Darstal - obróbka odlewów żeliwnych i staliwnych
Nowy Kisielin - Nowa 11, Zielona Góra

Brennen und Schweißen von Stahlgussstücken

Der von unseren Kunden gelieferte Stahlguss ist meistens im Rohzustand. Vor dem Schweißprozess werden die Gussstücke vorbehandelt, d.h. gebrannt Abb. 1 (Entfernung der Reste von Kühlkokillen und Einfüllsystemen an den Gussstücken), mechanisches Schrotten, Handschrotten, Schleifen, mechanisches Schotten, Handschrotten, Qualitätskontrolle, und nächstens werden sie zur Arbeitsstelle Schweißen Abb. 2 befördert.

Abb. 1. Brennen von Stahlguss

Abb. 2. Schweißen von Stahlguss

Die durch den Prüfer angezeigten Stellen werden durch den Schweißer mithilfe von Elektroden und Luft ausgefugt unter der Verwendung von Kohlelektroden und Druckluft, um Diskontinuitäten zu eliminieren. Die ausgefugten Oberflächen unterliegen einer Schleifbehandlung und Kontrolle. Wenn die Schweißfläche „rein” ist kann der Schweißer mit dem Schweißen beginnen.
Das Stahlguss wird gemäß Kundenbedarf meistens mithilfe von vier Methoden geschweißt:
• 135 – MAG-Schutzgasschweißen (Massivdraht),
• 136 – MAG-Schutzgasschweißen (Fülldraht),
• 138 – MIG-Schweißverfahren mithilfe von Fülldraht mit metallischem Kernstab
• 111 – Lichtbogenhandschweißen mit umhüllten Elektroden.